Zum Hauptinhalt springen

Vom Hinterwäldler zum Edelmann

«Parzival», die neue Produktion der Schlossspiele Thun, führt das Publikum ins tiefe Mittelalter. Das Stück von Lukas Bärfuss nach dem Minneepos aus dem 13. Jahrhundert von Wolfram von Eschenbach nimmt den Ritteranwärter Parzival aufs Korn. Dieser hat keine Ahnung – davon aber eine ganze Menge.

Parzival (Boris Bürki) und Conduireamour (Melanie Arnold) – die beiden fühlen sich zueinander hingezogen.
Parzival (Boris Bürki) und Conduireamour (Melanie Arnold) – die beiden fühlen sich zueinander hingezogen.
Markus Hubacher

«Tschiiwiii, huiijuu, brrr brrr . . .» verkünden die Vögel mimenden Schauspieler geschwätzig-grandios und recken ihre Köpfe zu Beginn über die Holzbretter. Der Thuner Architekt Andreas Stettler hat beim Bau der Theaterstätte mit integrierter Bühne den Ausdruck «Bretter, die die Welt bedeuten» wörtlich genommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.