Zum Hauptinhalt springen

«Wachstum muss möglich sein»

Gemeindepräsident Niklaus Röthlisberger (SVP) sieht seine Gemeinde als verlässlichen Partner. Heimberg stehe ­finanziell gesund da und profitiere von einem gesunden Wachstum.

Was läuft in den Augen Ihrer Partei in Heimberg falsch?Niklaus Röthlisberger:Die Frage ist falsch gestellt, weil Heimberg sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt hat und vieles sehr gut läuft. Im Vergleich zu anderen Gemeinden stehen wir trotz grossen Investitionen finanziell gesund da. Heimberg ist in der Region stark verankert und nimmt auch überkommunale Aufgaben wahr. Wir gelten bei Nachbargemeinden als zuverlässiger und gern gesehener Partner.

Wie will Ihre Partei diesbeheben bzw. die kommunale Politik korrigieren?Heimberg ist eine attraktive, beliebte Wohngemeinde und will es auch bleiben. Eine ­gesunde Weiterentwicklung soll weiter möglich sein. Auch unsere Gewerbebetriebe als wichtige Arbeitgeber und Ausbildner von jungen Leuten sollen in unserer Gemeinde gute Bedingungen vorfinden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.