Wohnen und Einkaufen bald möglich

Steffisburg

Gut 500 Interessierte nahmen am Anlass teil, an dem Migros, HRS und Gemeinde über das weitere Vorgehen auf dem Gschwend-Areal in Steffisburg informierten.

Das Areal der früheren Möbelfabrik Gschwend in Steffisburg.

Das Areal der früheren Möbelfabrik Gschwend in Steffisburg.

(Bild: Gabriel Berger)

Bereits 2016 hat der Grosse Gemeinderat (GGR) Steffisburg der neuen baurechtlichen Grundordnung für das ehemalige Gschwend-Areal zugestimmt und damit den Weg frei gemacht für eine attraktivere Gestaltung der Zone. In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde haben die Grundeigentümer HRS Real Estate AG und die Genossenschaft Migros Aare das Projekt «Gschwend – Wohnen und Einkaufen»entwickelt.

Geplant sind vier Wohnbauten entlang der Zulg sowie drei Bauten mit Mischnutzung. Nachdem die Abbrucharbeiten inzwischen beinahe abgeschlossen sind, istletzte Woche die Baueingabe bei der Gemeinde erfolgt.

Grünraum und Spielplatz

Gemeindepräsident Jürg Marti (SVP), Martin Kull, Mitinhaber von HRS Real Estate AG, und Heinz Rüedi, Leiter der Direktion Entwicklung, Bau und Betrieb der Genossenschaft Migros Aare, orientierten am Dienstagabend in der Aula Schönau über das weitere Vorgehen. Er habe mit der Projektentwicklung eine spannende Zeit erlebt, erklärte Kull und sagte, dass die Wohnungen in vier sechsgeschossigen Bauten entstehen. Die Grundrisse der 2½- bis 5½-Zimmer-Wohnungen bewegen sich zwischen 55 und 135 Quadratmetern mit einem Aussenbereich wie einer Loggia oder einem Balkon. Die Wohnbauten auf dem Areal werden durch Grünraum verbunden, der den Bewohnern als Aufenthaltsraum und Spielfläche zur Verfügung stehen wird.

Die Erschliessung der Wohnungen erfolgt ab diesem begrünten Innenhof sowie dem neuen öffentlichen Uferweg entlang der Zulg. Das Angebot an Wohnungen soll für eine breite Zielgruppe attraktiv sein. «Wir wollen ein leichtes, lichtdurchlässiges Wohnquartier mit modernen zeitgerechten Wohnungen schaffen», sagte Martin Kull. Der Baubeginn ist für Ende 2019 geplant, der Bezug der Wohnungen für Anfang 2022. Zu den Preisen konnte sich Kull noch nicht äussern. Aber er präsentierte Bilder, wie die Wohnungen in etwa aussehen könnten.

Total 148 neue Wohnungen 

Neben den insgesamt 109 Miet- und39 Eigentumswohnungen wird im Gschwend-Areal auch ein Einkaufscenter entstehen. Dieses umfasst insgesamt rund 4000 Quadratmeter und orientiert sich zur Unterdorfstrasse hin. Der Migros-Supermarkt mit rund 2000 Quadratmetern ist im 1. Untergeschoss angesiedelt. Im Erdgeschoss bleibt Platz für weitere Geschäfte.

«Das Areal zwischen Zulg und Kantonsstrasse ist bestens erschlossen und ein guter Standort für die Migros», sagte Heinz Rüedi. Mit der Realisierung des Projekts entstünde genügend Fläche für ein ganz anderes, zeitgemässes Supermarktangebot, fügte er an. Es sind 150 Kundenparkplätze eingeplant. Die Einfahrt erfolgt über den Dückerweg, wie auch die Anlieferung der Waren. Die Lastwagen fahren ins Gebäude hinein, welches anschliessend mit einem Rolltor geschlossen werden kann. Damit wird der Lärm reduziert.

Kritische Fragen

Rüedi versicherte einem Gast, dass der Migros-Supermarkt an der Oberdorfstrasse bestehen bleibt. Ein Gast befürchtete, dass das verbaute Holz, wie an anderen Gebäuden zu sehen sei, bald unansehnlich wird. Martin Kull gab zu, dass er keine Garantie geben könne, wie das Holz in 20 Jahren aussehe. Ein weiteres Gesprächsthema war die Abfallbeseitigung. «Die LKW der Migros werden den Abfall ihrer Filiale und zum Beispiel auch die von Kunden zurückgebrachten PET- und Plastikflaschen zurück nach Schönbühl nehmen. Das gibt keine zusätzlichen Fahrten», sagte Rüedi. Kullerklärte, dass die Gemeinde noch ein Abfallkonzept erarbeiten werde.

Einige bemängelten die Anzahl der Parkplätze. «Wir können nicht unbegrenzt Parkplätze erstellen», erklärte Jürg Marti. «Es ist zu bedenken, dass 60 Prozent des Verkehrs Freizeitverkehr ist. Im Gschwend-Areal werden die Parkplätze gebührenpflichtig, so vermeiden wir Dauerparkieren», ist Martis Meinung.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt