Zum Hauptinhalt springen

Zwei Männer statt zweier Frauen

Zwei Sitze waren zu besetzen, vier Leute wollten in den Gemeinderat. Die Gemeindeversammlung Kiesen entschied sich für zwei alteingesessene Männer anstelle zweier relativ neu im Dorf wohnender Frauen.

Ernst Waber (links) und Adrian Waber.
Ernst Waber (links) und Adrian Waber.
Marco Zysset

113 oder 16 Prozent der 668 Stimmberechtigten von Kiesen fanden am Freitag den Weg in die Turnhalle. Wohl scherzte Gemeindeschreiber Heinz Aebersold, es freue ihn, dass das Budget und der Wechsel vom Rechnungsmodell HRM zu HRM2 auf solch grosses Interesse stosse – doch wusste er ebenso wie die lachenden Bürgerinnen und Bürger: Das heisse Eisen sind die Ersatzwahlen in den Gemeinderat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.