Zum Hauptinhalt springen

Zwei neue Revisorinnen und viel Heiterkeit

An der Jahresversammlung der Thuner Prögeler wurden Andrea Giger und Sabine Jutzi als neue Revisorinnen ernannt. Für Erheiterung sorgte Präsident Pauchard mit seinen Spässen.

Guy Pauchard befasste sich an der Jahresversammlung mit Angebertiteln, angefangen mit «Head of Wichtig».
Guy Pauchard befasste sich an der Jahresversammlung mit Angebertiteln, angefangen mit «Head of Wichtig».

Thun Präsident Guy Pauchard sorgte an der Jahresversammlung der rund 4500 Mitglieder zählenden Vereinigung ehemaliger Thuner Prögeler (VTP) für Heiterkeit. Hatte er 2018 die neue mediale Welt auf die Schippe genommen, befasste er sich heuer mit Angebertiteln, angefangen mit «Head of Wichtig». Jedem Vorstandsmitglied ordnete er so einen Titel in englischer Sprache zu. Zudem stellte er das neue (fiktive) Logo des VTP vor, das vorgängig vom Papst, von Donald Trump, Königin Elizabeth, Kim Jong-un, Roger Federer und Mr. Bean begutachtet worden sei.

VTP-Berichterstatter Heinz Schürch schenkte Pauchard eine ältere Schreibmaschine. Damit wollte er die Ehemaligen dazu aufrufen, in die Tasten zu hauen und Beiträge über Aktivitäten für den Jahresbericht einzureichen.

Giger und Jutzi neu gewählt

Natürlich gab es auch einen geschäftlichen Teil. Pauchard liess aber nicht wählen oder abstimmen, sondern liken. Anstelle der zurückgetretenen Revisorinnen Andrea Wyttenbach und Barbara Frey wurden Andrea Giger und Sabine Jutzi gelikt.

Die Jahresrechnung 2018/2019 schliesst bei einem Aufwand von 30380 Franken mit einem Plus von 1789 Franken ab. Die 150 am Freitagabend im Oberstufenschulhaus Progymatte anwesenden VTP-Mitglieder winkten sie durch. Musikalisch umrahmt wurde die Versammlung von einem rund 100-köpfigen Schülerchor und der Schülerband Progymatte The B-Flats.

Nach der Versammlung brachte Ex-Prögeler Thomas Frieden, ein weltbekannter Gemmologe, den Teilnehmenden die Faszination der Edelsteine näher. Pauchard verdankte den Vortrag mit den Worten: «Ich habe lediglich mit Gallen- und Nierensteinen zu tun.» Damit verglich er seine Tätigkeit als Arzt mit jener von Frieden.

www.vtp-thun.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch