Zum Hauptinhalt springen

Fulehung ist Heimat

Alessandra Maurer war 2005 Hauptmann der Kadetten. Was ist aus ihr geworden? Sie blickt zurück, erzählt von den Jahren dazwischen und schreibt Sätze zu Ende, die ihr vorgegeben waren.

Alessandra Maurer als Kadettenhauptmann 2005 und heute.
Alessandra Maurer als Kadettenhauptmann 2005 und heute.
zvg

«Heute bin ich 25 Jahre alt und lebe mit meinem Verlobten im Gwatt. Ich bin eine Vollblut-Thunerin, trotzdem geniesse ich das Leben etwas abseits des ‹Rummels› – mit Blick auf die Stadt.

Nach einem Abstecher in den Kanton Luzern bin ich beruflich wieder zu meinem ehemaligen Lehrbetrieb zurückgekehrt und bin sehr zufrieden. Ich arbeite als Privatkundenberaterin bei einer Grossbank in Thun und bin Lehrlingsausbildnerin und Praxisbetreuerin. Im Kadettenkorps bin ich, wenn immer möglich, als freiwillige Helferin tätig, wie zum Beispiel an den beiden eidgenössischen Kadettentagen in Thun im letzten und vorletzten Jahr.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.