Neuer Themenweg nimmt Gestalt an

Einigen

Nebst dem Ziel, die Schiffländte wieder in Betrieb zu nehmen, bezweckt der Verein Schiffländte Einigen auch deren Erhalt. Um die Nutzung der Einiger Ländte zusätzlich zu fördern, realisiert der Verein deshalb einen Themenweg.

Entlang der Wander- und Spazierrouten durch die Bäuert Einigen, dem grössten Aussenbezirk der Gemeinde Spiez, sollen an gezielt ausgewählten Standorten Informationen vermittelt werden. Mit dieser Projektidee hat der Verein im vergangenen Jahr den zweiten Platz des Spiezer Innovationspreises gewonnen. In den vergangenen Monaten wurde das Konzept erstellt und ein erster Prototyp entwickelt, wie der Verein am Dienstag mitteilte.

In den vergangenen Tagen hat der Verein an 30 Standorten Bauprofile aufgestellt, damit das entsprechende Baugesuch eingereicht werden kann. Jeder Standort wird aus einer einbetonierten, circa 2 Meter hohen und 75 Zentimeter breiten Stele bestehen mit einem Kopfbereich (Name des Standortes), einem Hauptfeld (Fotos, Skizzen, Texte zum Thema) und einer Fussplatte (Wegleitsystem und allenfalls ein Sponsor). Auf den Tafeln werden die interessantesten Informationen zusammengefasst. Weitergehende Informationen, Ton- und Bildmaterial können dann mittels QR-Code online, zum Beispiel mit dem Smartphone, abgerufen werden.

Breites Spektrum an Themen

Die Themen umfassen Besonderheiten und Attraktionen, die mit der Schifffahrt oder mit Einigen-Gwatt in Verbindung stehen. Derzeit finden die ersten Gespräche mit den involvierten Firmen und Privatpersonen statt. Vorgesehene Themen sind Schiffsnavigation, Entstehung Kanderdelta, Bootsbau, Wallfahrtskirche Einigen, Infanteriebunker/Reduitgedanke, Naturschutzgebiet Gwattlischenmoos, Pilgerweg, Kiesabbau, die alte Kirschensorte «Schöne von Einigen», Wasserversorgung, Geschichte der Bäuert Einigen, Wunderquelle, Patrizier.

Die Kontraste zwischen den Themen sollen eine Spannung erzeugen und ein breites Publikum ansprechen. Die Finanzierung des Themenwegs soll durch Sponsoring involvierter Firmen und Institutionen und durch weitere Zuwendungen erfolgen.

Verbindung zweier Ländten

In erster Priorität werden die Informationsstelen so aufgestellt, dass von der Ländte Einigen zur Ländte Gwattzentrum/Deltapark, parallel zum geplanten Uferweg Spiez–Thun, ein attraktiver Weg entsteht. Besucher können so beispielsweise per Schiff nach Einigen gelangen, dann den Themenweg zur Gwatt-Ländte absolvieren und dort per Schiff wieder zurück nach Thun fahren – oder der Weg wird in umgekehrter Richtung absolviert. In nachfolgenden Schritten sollen die Themen ergänzt und ein eigentlicher Rundweg durch die Bäuert realisiert werden.

Eröffnung an Auffahrt 2016?

Das Sanierungsprojekt der Schiffländte Einigen ist auf Kurs. Bereits konnten rund 100'000 Franken gesammelt werden. Es verbleiben noch 38'000 Franken, die der Verein in den nächsten Wochen zusammentragen will. Die BLS AG Schifffahrt Berner Oberland habe vor kurzem zugesichert, dass im Sommerfahrplan 2016 das Kursschiff wieder in Einigen hält, sofern die Instandstellung gelingt. Gleichzeitig mit der Ländte soll auch der Themenweg an Auffahrt 2016 (5.Mai) feierlich (wieder-)eröffnet und der Bevölkerung übergeben werden.

www.schifflaendte.ch

pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt