Zum Hauptinhalt springen

Vor 10 Jahren griff der FC Thun nach den Sternen

Am 14.9.2005 spielte der FC Thun im Highbury Stadium gegen Arsenal London das erste Spiel in der Champions League. Peter Voegeli, damals Sportredaktor dieser Zeitung, erinnert sich an den denkwürdigen Tag.

Der spätere Matchwinner Dennis Bergkamp (r.) von Arsenal London bei einem Freistoss während des Champions-League-Spiels am 14.September 2005. Für den FC Thun – im Bild Mauro Lustrinelli (l.) und Rodrigues Gelson – war es das erste Spiel der Klubgeschichte in der Königsklasse.
Der spätere Matchwinner Dennis Bergkamp (r.) von Arsenal London bei einem Freistoss während des Champions-League-Spiels am 14.September 2005. Für den FC Thun – im Bild Mauro Lustrinelli (l.) und Rodrigues Gelson – war es das erste Spiel der Klubgeschichte in der Königsklasse.
Keystone
Das schönste Tor des Abends ging auf das Konto von Nelson Ferreira. Mit einem feinen Heber überlistete der Mittelfeldspieler Arsenal-Goalie Almunia. Das zwischenzeitliche 1:1 war Ferreiras Tor des Lebens, wie er sagt.
Das schönste Tor des Abends ging auf das Konto von Nelson Ferreira. Mit einem feinen Heber überlistete der Mittelfeldspieler Arsenal-Goalie Almunia. Das zwischenzeitliche 1:1 war Ferreiras Tor des Lebens, wie er sagt.
Keystone
Der Franzose Robert Pires (rechts) löst sich von Thuns Tiago Bernardini.
Der Franzose Robert Pires (rechts) löst sich von Thuns Tiago Bernardini.
Keystone
1 / 8

Auf diesen Tag hatten die Thuner Fussballfreunde gewartet: Mittwoch, den 14. September 2005. Die Mannschaft des FC Thun war am Vortag nach London geflogen. Das erste Spiel der Klubgeschichte in der Königsklasse, der Champions League, stand auf dem Programm. Der Gegner Arsenal London. Einer der ganz Grossen des englischen und des europäischen Klubfussballs wartete auf die Berner Oberländer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.