Zum Hauptinhalt springen

Titanic auf dem See

seespiele thun Nach zwei Dialektmusicals wieder ein Originalmusical: 2012 spielen die Thuner Seespiele «Titanic», pünktlich hundert Jahre nach dem Drama.

Zurzeit das Dialektmusical «Dällebach Kari» in Zürich, im bevorstehenden Sommer das Dialektmusical «Gotthelf» auf der Seebühne in Thun und danach folgt dort das Musical «Titanic»: Die Thuner Seespiele pausieren nach zwei Jahren mit eigenen Dialektmusicals und werden im nächsten Jahr die gesunkene Titanic genau hundert Jahre nach dem Ereignis zum Thema machen. «Wir haben die Rechte schon vor vier Jahren gesichert», bestätigt Intendant Ueli Schmocker. Doch für diesen Entscheid gibt es noch weitere Gründe: «Ein eigenes Dialektmusical auf die Beine zu stellen, braucht viel mehr Kraft», erklärt er und ergänzt: «Zudem gibt es gar nicht so viel Stoff für geeignete Dialektspiele.» Zurzeit wird das Kreativteam (Regie, Choreografie usw.) für die Umsetzung des «Titanic»-Musicals zusammengestellt. Die Castings für die Rollen finden ungefähr Mitte August statt. Das Original ist ein Musical von Maury Yeston (Musik) und Peter Stone (Libretto) über den Untergang der Titanic am 14.April 1912. Die Uraufführung fand 1997 am Lunt-Fontanne Theatre am Broadway in New York statt. Das Stück beginnt im Original am Hafen von Southampton und endet nach der Katastrophe mit der Rettung der Überlebenden. Ähnlich wie im gleichnamigen 1997 realisierten Spielfilm fehlen auch im Musical die Liebenden nicht: In der dritten Klasse verliebt sich ein junges Paar und träumt von einem Neuanfang in der Neuen Welt. Ob die Thuner Seespiele und ihr Heimatland-Verlag in der darauffolgenden Saison 2013 wiederum ein eigenes Dialektmusical oder wie in den Vorjahren ein bestehendes Musical umsetzen werden, ist im Moment noch offen.Franziska Streun >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch