Zum Hauptinhalt springen

«Tradition lebt weiter»

Ende Juni 2007 haben die Ingenbohler-Schwestern die Schule in der Guglera aus personellen und finanziellen Gründen geschlossen. 145 Jahre lang hatten sie im Sense-Oberland gewirkt. Im Lauf der Jahrzehnte bauten sie das Armenhaus zu einer modernen Bildungsstätte aus. Bis 1968 wurden Buben und Mädchen ins Internat aufgenommen. Von 1969 an wurde die Guglera als Mädchensekundarschule geführt. Christiane Jungo war die letzte Hausoberin in der Guglera, Imelda Steinegger die letzte Schulleiterin. Als Förder-, Ausbildungs- und Seminarzentrum führen heute Beat und Gabi Fasnacht-Müller das Institut ob Giffers. «Damit lebt die Tradition der Guglera weiter», so Ruedi Vonlanthen. ak/tob >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch