Zum Hauptinhalt springen

U16-Team siegt in Bern

Die U16-Auswahl der Schweiz gewann das Freundschaftsspiel gegen Frankreich mit 3:0.

Das Team von Yves Débonnaire dominierte in Bern den Favoriten und gefiel im Speziellen in den ersten 30 Minuten. Die helvetischen Talente, im 4-1-3-2-System angetreten, liessen den Ball prima zirkulieren und hatten in Endogan Adili den überragenden Kicker in ihren Reihen. Vor 1350 Zuschauern gelang auch Michael Frey eine gute Partie. Der Defensivspieler war im linken Mittelfeld nominiert worden und schoss in der 37. Minute das 2:0, nachdem er das erste Tor vorbereitet hatte. Frey, 15-jährig und bei YB unter Vertrag, wurde nach 54 Minuten ausgewechselt und dabei gefeiert. «Das war einer der schönsten Momente meiner bisherigen Laufbahn», sagte er. Frey hofft, Profi zu werden. Eine Alternative dazu besteht: «Ich zeichne gerne.»

Das Spiel war anlässlich der Feierlichkeiten zur 50-jährigen Existenz des Vereins «Freunde der Schweizer Fussball-Nationalmannschaften» ausgetragen worden. Unter den Zuschauern waren einige Prominente auszumachen. Stéphane Chapuisat, Ralph Zloczower und Gilbert Facchinetti waren unter anderen vor Ort. Sie sahen eine Mannschaft mit reichlich Potenzial. Und mit Michael Frey einen Berner als Matchwinner. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch