Zum Hauptinhalt springen

Ueli Maurer war zu Gast

Am Jahresrapport des Lehrverbandes Genie/Rettung in Wangen nahm Bundesrat Ueli Maurer teil und trat ans Rednerpult.

Im Salzhaus Wangen führte der Lehrverband Genie/Rettung seinen Jahresrapport unter der Leitung von Brigadier Jacques F. Rüdin durch. Mit dabei waren hohe Gäste aus Armee und Politik, darunter Bundesrat Ueli Maurer, Hans-Jürg Käser, bernischer Regierungspräsident, und die Nationalräte Bruno Zuppiger und Pius Segmüller. Der Rapport wurde vom Militärspiel der RS 16-3 umrahmt. Bundesrat Ueli Maurer nahm in seiner Rede Bezug auf die gegenwärtige Weltlage, die Finanzkrise, die Schulden der Staaten, die sozialen Spannungen und den Verteilerkampf der zur Verfügung stehenden Mittel. Er machte kein Hehl daraus, dass er für die Armee jährlich zusätzlich 500 bis 700 Millionen Franken benötigen würde. «Ich habe mich aber auch dem Parlament zu beugen und Entscheide zu akzeptieren», sagte er. In dieser finanziellen Situation müsse momentan auf die Beschaffung neuer Flugzeuge verzichtet werden. Bundesrat Maurer ist von der Arbeit der Truppe Genie/Rettung überzeugt. Dieser Truppe stellte er dann mit Humor seine viel gepriesene ehemalige Radfahrer-Truppe gegenüber.asw >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch