Zum Hauptinhalt springen

«Umfahrungsstrasse bitte stehen lassen»

oberländerratAuf den Rückbau der Umfahrungsstrasse entlang des Mitholztunnels möge der Regierungsrat doch verzichten: Der Oberländerrat spricht sich dafür aus, dass diese Strasse stehen gelassen wird.

Unter der Leitung von Grossrat Christoph Ammann, Meiringen, hat der Oberländerrat die Geschäfte der anstehenden Session vorbereitet. Dazu gehörte auch, auf den Rückbau der Umfahrungsstrasse entlang des Mitholztunnels zu verzichten. Trotz grosser einschneidender Schäden infolge des Unwetters im Oktober 2011 konnte in kurzer Zeit mit der Wiederinbetriebnahme der Umfahrungsstrasse Mitholz die Zufahrt nach Kandersteg und zum Autoverlad am Lötschberg gewährleistet werden. Ansprüche bei weitem erfüllt Die Strasse wurde im Jahre 2005 zwar in Rekordzeit erstellt, erfüllt aber die Ansprüche an eine Notfallstrasse bei weitem. Da bei einem erneuten Schadenfall keine andere Möglichkeit besteht, die Zu- und Durchfahrt zu gewährleisten, wird der Regierungsrat über diese Motion gebeten, auf den Rückbau der Umfahrungsstrasse zu verzichten. Der Oberländerrat spricht sich dafür aus, dass diese Strasse stehen gelassen wird. Gesetz wird unterstützt Die vorberatende Kommission des bernischen Grossen Rates hat mit 16:0 Stimmen dem Gesetzesvorschlag über die Pärke von nationaler Bedeutung und das Weltnaturerbe zugestimmt. Der Oberländerrat spricht sich ebenfalls für die Unterstützung des Gesetzes aus. Insbesondere für das Unesco-Weltnaturerbe Jungfrau sowie das Diemtigtal ist dieses Gesetz von Bedeutung. Berufsbildung stärken In der Motion wird der Regierungsrat beauftragt, die Zulassung von Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden an die PH Bern ohne Vorbereitungskurs sowie ohne Prüfung zu ermöglichen. Die Berufsmaturanden entsprechen gemäss den Motionären den Anforderungen, um der PH direkt beizutreten. Die Berufsbildung würde durch einen solchen Entscheid gestärkt, was gemäss den Motionären wünschbar und nötig ist. Der Oberländerrat unterstützt diese Motion. Für Praxisassistenzstellen Der Oberländerrat spricht sich beim Kreditgeschäft «Ärztliche Weiterbildung in Hausarztpraxen» (Praxisassistenz) für den neuen, mehrjährigen Verpflichtungskredit 2013–2017 aus. Praxisassistenzstellen sind für die Region Berner Oberland ausserordentlich wichtig und sollen unterstützt werden. Gewässer frei halten Bereits beim Hochwasser 2005 wurde erkannt, dass entlang der Hauptfliessgewässer die nicht mehr sachgerechte Nutzung von Wald und Hecken grosse Schäden an Kulturen und Infrastrukturen anrichtet. Auch beim Hochwasser im Oktober 2011 kam es vor allem im Kandertal aus diesen Gründen zu grossen Schäden. Der Oberländerrat hat grosses Verständnis für das Anliegen, dass die Forstfachstelle die Gewässer, insbesondere die Uferzonen, künftig von Wald und Bäumen frei hält. Der Oberländerrat setzt sich aus allen Grossrätinnen und Grossräten des Berner Oberlandes zusammen. Diese parteiübergreifende Verbindung steht unter dem Patronat der Volkswirtschaft Berner Oberland und hat zum Zweck, die gemeinsamen Interessen des Berner Oberlandes zu vertreten. Die Führung des Oberländerrats obliegt in dieser Legislatur Grossrat Christoph Ammann (SP).pd/sp>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch