Zum Hauptinhalt springen

Verbot für den Schafbauern

SpitzmarkeLead

ZweisimmenDer Veterinärdienst des Kantons Bern hat entschieden: Der Zweisimmer Bauer, der Anfang dieses Jahres seine Schafe verenden liess, darf keine Tiere mehr halten. In seinem abgelegenen Stall oberhalb von Zweisimmen sind Ende April 18 tote Schafe gefunden worden (wir haben berichtet). Kantonstierarzt Reto Wyss bestätigte nun auf Anfrage dieser Zeitung , dass gegen den Bauern ein Tierhalteverbot ausgesprochen wurde. Weil der Bauer keine Einsprache erhob, ist das Verbot nun rechtsgültig. geworden.bst/sfSeite 9>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch