Zum Hauptinhalt springen

Verkehrsleitsysteme

Auf einzelnen Autobahnteilstücken soll die Höchstgeschwindigkeit vorübergehend von 120 auf 100 oder 80 Km/h reduziert werden können. Gemäss aktuellem Forschungsstand erreiche ein Autobahnabschnitt seine maximale Kapazität dann, wenn die Fahrzeuge mit einer Geschwindigkeit von rund 85 km/h unterwegs seien, schreibt das Astra. Eine schrittweise Reduktion der Maximalgeschwindigkeit reiche in vielen Fällen aus, um Staus zu verzögern und abzuschwächen. Schon heute sind solche Verkehrsleitsysteme teilweise im Einsatz. In den kommenden Jahren sollen temporäre Geschwindigkeitsreduktionen auf rund 30 Prozent des vier- und sechsspurigen Nationalstrassennetzes zum Einsatz kommen. Davon betroffen sind die überlasteten Autobahnabschnitte zwischen Genf und Lausanne sowie zwischen Luterbach und Härkingen, in den Agglomerationen Bern, Basel, Luzern und St.Gallen sowie im Grossraum Zürich.nb/sda>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch