Zum Hauptinhalt springen

Verzicht zugunsten von Uebeschi

Gemäss Zusammenarbeitsvertrag «Führung der Regionalen Offenen Jugendarbeit» stellen die Gemeinden Amsoldingen, Höfen und Uebeschi gemeinsam ein Mitglied in die Kommission. Bisher hat die Gemeinde Amsoldingen die Vertretung bestellt. Die Gemeinde Amsoldingen möchte zugunsten Uebeschis auf den Kommissionssitz verzichten, weil Uebeschi stärker mit der Offenen Regionalen Jugendarbeit und dem Jugendtreffpunkt verbunden ist und mehr Jugendliche aus Uebeschi die Institution benützen, teilte die Gemeinde Amsoldingen mit. Die Gemeinde Uebeschi beantragte, Martin Hofer, Ressortleiter Soziales, in die Kommission zu wählen. Alle fünf Jahre soll eine andere Gemeinde ein Mitglied in die Kommission stellen. Der Gemeinderat von Amsoldingen befand, dass ein Rotationsprinzip sicher sinnvoll ist, haben doch so alle Gemeinden Einblick in die Arbeit der RKO. Der Rat stimmte zu, dass der Vertreter der Gemeinde Uebeschi Einsitz nimmt in die RKO. pd >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch