Zum Hauptinhalt springen

Viele Gratisbücher am Wimmis-Märit

Am Samstag sind am Wimmiser Dorfmärit diverse Bücher gratis erhältlich. Es gibt eine Kollekte für ein Projekt in Burma.

Was haben Bücher mit einem Bildungsprojekt in Myanmar (Burma) zu tun? Um das zu erfahren, könnte es sich lohnen, am Samstag den Wimmiser Dorfmärit zu besuchen. Aus einer Hausräumung werden an einem Stand neben der Bäckerei Schneider Bücher gratis angeboten. Dabei sind neben Trouvaillen wie etwa SAC-Jahrbücher der Jahrgänge 1914 bis 1923, einem Lehrbuch der Geografie aus dem Jahr 1874, auch Werke der deutschen Klassiker oder Bildbände über fremde Länder zu finden. Gleichzeitig wird am Stand über das vom Obwaldner Max Wey ins Leben gerufene Bildungsprojekt CVT (Center for Vocational Training), einer Berufsschule in Yangon, Burma, informiert. Auch ein Wimmiser ist daran beteiligt: Ruedi Schmid hat in den letzten Jahren das Schulbildungsprogramm «E4Y» (Education for Youth), in dem Kinder ab zwölf Jahren auf die spätere Berufsausbildung vorbereitet werden, ins Leben gerufen. Der Wimmiser Heinz Grünig hat die Schule anlässlich einer Burmareise 2006 besucht und ist heute Mitglied des CVT-Fördervereins mit Sitz in Sarnen. Anstelle eines bescheidenen Preises für die Bücher möchte Grünig dem Märit-Publikum eine Kollekte zugunsten des CVT beliebt machen.mgt>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch