Volldampf für den Läset-Sunntig

Spiez

Kaum hat sich der Sommer verabschiedet, feiert Spiez am Wochenende sein beliebtes Herbstfest. Mit dem Läsetsunntig-Umzug und seinen 37 Bildern als Höhepunkt, aber auch mit viel Betrieb von Samstag bis Montag.

Sie bringen ihren Nachbau des Dampfschiffs Blümlisalp auf Vordermann, damit die «Blüemlere» am Läsetsunntig-Umzug dampft und sich ihre Schaufeln drehen (v.l.): Daniel Küenzi, Hermann Wenger, Roland Stettler und Emil Schläppi.

(Bild: Guido Lauper)

Die Idee zum diesjährigen Umzugsmotto «Ungerem Niese deheim» sei ihr dank der Räumli-Schulklasse gekommen, die an einem Wettbewerb des Kunstprojektes Spiez-Propeller das Sujet kreiert habe, das nun das Festabzeichen ziere, erinnert sich Umzugchefin Vreni Landolt. Das Festabzeichen wiederum haben Bewohnerinnen und Bewohner der lokalen Stiftung Wohin zu einem sammelverdächtigen Button verwandelt.

Ritter, Ross und Regierung

Der Läsetsunntig-Umzug um 14 Uhr selber wartet mit Traditionellem, aber auch mit Neuheiten auf. «Seit langem macht erstmals wieder die Schlossstiftung mit einem ganzen Ritterzug mit, was mich besonders freut», sagt Vreni Landolt. Nicht weniger Freude machen ihr die Waldspielgruppe, die erstmals dabei ist, sowie ein mehrspänniger Nachbau der ersten Postkutsche mit nostalgisch gekleideten Passagieren, die vor dem Bahnbau im Frutigland von Spiez nach Kandersteg verkehrt war. Gespannt sei sie auch auf den Auftritt der «Blüemlere», mit welcher der Jodlerklub Thun-Heimelig am kantonalen Jodlerfest in Steffisburg für Furore gesorgt hatte.

«Spontan zugesagt hatte mir auch Regierungsratspräsidentin Beatrice Simon», fügt die Umzugchefin bei. Simon selber freut sich im Läset-Festführer, Spiez als Heimatort eingetragen und «diesen wunderbaren Ort» von mehreren Seiten kennen gelernt zu haben.

60 Teilnehmer sind genug

Als Neuerung verweist die Umzugchefin auf die Begrenzung von 60 Beteiligten pro Bild. Was den beiden grossen Musikformationen keinerlei Abbruch tut. Eine gewisse Beruhigung erwartet sie auch von sparsam eingesetzten Zugfahrzeugen, wo möglich ersetzt durch «Ein-PS-Hafermotoren». Bewährtes wird beibehalten. Darunter der Gesamtchor direkt nach dem Umzug auf dem Des-Alpes-Parkplatz und das Karussell auf dem Kronenplatz.

Auch das Rahmenprogramm wartet mit Spannung und Un­terhaltung auf. Am Samstag ab 16 Uhr ersetzt der Rebberg-Run des Spiezer Turnvereins zusammen mit dem Rebbau die ehemalige Bäuertstafette. Am Kronenplatz beginnt die Festerei um 20 Uhr. Dort geht es am Sonntag bereits um 10 Uhr wieder los – zeitgleich mit dem ökumenischen Festgottesdienst in der Schlosskirche.

Am sonntäglichen Rahmenprogramm beteiligen sich unter anderen der Musikverein, der Rebbau, die Berner Oberländer Volkstanzmusik, der Jodlerklub und der Männerchor, der Platzgerklub Spiezwiler und der Verein Susige Griäch. In den Festwirtschaften stehen Spiezer Weine zu exklusiven Festpreisen auf den Karten. Das beliebte Rösslispiel und die örtlichen Vereine unterhalten und verwöhnen die Gäste nicht nur am Läsetsunntig, sondern auch am montäglichen Spiez-Märit.

Der Jahrmarkt bildet dabei den Auftakt zu den verschiedenen traditionellen Herbstmärkten im Berner Oberland.

Infos: www.laeset-spiez.ch.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt