Zum Hauptinhalt springen

Vom Adventsbummel bis zum Jacuzzi

Gäste und Touristen, welche in der Stadt Bern die Weihnachtszeit speziell erleben wollen, finden ein vielfältiges Angebot.

Nebst den beiden Weihnachtsmärkten beim Waisenhausplatz und auf dem Münsterplatz erfahren die Gäste bei einem geführten Adventsbummel vom Bahnhof bis zum Bärengraben mehr über Berns Weihnachtsbräuche und -traditionen. Dazu gibts Gebäck und Glühwein. Das Hotel Allegro in Bern bietet auf dem Stockhorn Eisfischen an. Wer an Weihnachten sonst noch aus der Stadt rauswill, dem bietet das Hotel Kreuz einen Fondueplausch auf dem Gurten an. In Zusammenarbeit mit Schweiz Tourismus und der Berner Hotellerie ist Bern Tourismus unter dem Motto «Winterperlen» mit vier Weihnachts- und Winterprojekten vertreten: Hier ist der Bär los: Über 150 Jahre war der alte Bärengraben Wahrzeichen der Stadt Bern und Heimat der zottligen Vierbeiner. Diese sind inzwischen in den neuen 6000 Quadratmeter grossen Bärenpark umgezogen. Auf einem Rundgang mit dem Bärenwärter können Touristen die alte Anlage erkunden und den Park mit seiner grünen Hügellandschaft, den Höhlen und dem «Bärenbad» in der Aare besichtigen. Als Höhepunkt wartet – aus sicherer Distanz – die Fütterung des jungen Bärenpaars. «Gewichtige Susanna»: Münster-Turmwartin Marie-Therese Lauper führt die Gäste auf den höchsten Kirchturm der Schweiz im Berner Münster. Unterwegs gibts einen Halt in der Glockenstube, wo die «gewichtige Susanna», das schwerste Geläut des Landes, den Takt angibt und die Leute ein wärmendes Gläschen Glühwein geniessen können. Badewonnen über dem Dach: Ein prickelndes Erlebnis bietet das Sprudelbadvergnügen hoch über den Dächern Berns. In einem VIPJacuzzi des Hotels Allegro in Bern können sich die Gäste bei einem Gläschen Prosecco entspannen. Ein privater Butler reicht ihnen die bereits vorgewärmten Bademäntel, in denen sie sich einwickeln und den Abend wohlig ausklingen lassen können. Der Mann der Zeit: Interessierte können mit dem «Zytglogge-Richter», dem Mann, der das Urwerk einstellt, einen Rundgang durch das mittelalterliche Uhrwerk des Berner Zytglogge unternehmen. Dabei erleben sie Spannendes zur Geschichte der Zeitmessung und zum Wahrzeichen der Stadt Bern und können beim Aufziehen der Uhr selber Hand anlegen. nhb •www.berninfo.com >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch