Von Europe über Hamschter bis Florian Ast

Brienz

Bis auf einen Headliner steht das Programm des 32. Brienzersee-Rockfestivals von Anfang August.

Hamschter-Sängerin Cindy von Allmen mit Bassist Erwin Glaus.

Hamschter-Sängerin Cindy von Allmen mit Bassist Erwin Glaus.

(Bild: Christoph Buchs)

«Ein bunter Mix quer durch die internationale Szene» versprechen die Organisatoren für das 32. Brienzersee-Rockfestival vom 2. bis zum 4. August. Eröffnet wird das Festival von der schwedischen Hardrockband Jaded Heart, gefolgt von den deutschen Rockern Ohrenfeindt. Die amerikanische Band Tyketto tritt am späteren Abend auf. Die Bieler Punk-Coverband QL sorgt zum Schluss des ersten Tages für die grosse Party im Festzelt.

Am Samstag geht es weiter mit Schweizer Kost. Exclamation aus dem Raum Interlaken haben die wohl kürzeste Anreise aller Bands. Auch Jesters Quest spielen kraftvollen Hardrock. Grand Design aus Schweden wiederum hat Melodic Rock im Angebot. Dann folgen die Bands mit der wohl grössten internationalen Erfahrung: Bonfire aus Deutschland und die schwedische Hardrock-Band Europe mit ihrem grössten Hit «The Final Countdown». Abgeschlossen wird der zweite Festivaltag wiederum mit Partysound, dieses Mal vom Ocean Orchestra aus Thun.

Den Sonntag eröffnen Bubi Eifach, gefolgt von Trybguet, der neuen Band des Mash-Sängers Padi Bernhard. Hamschter aus Lauterbrunnen mit Frontfrau Cindy von Allmen feiern als Band heuer ihr 40-Jahr-Jubiläum und haben ausserdem ein neues Album am Start. Den Schlusspunkt setzt Florian Ast.

Das Programm ist noch nicht ganz komplett: Ein Headliner für den Freitagabend wird Mitte März bekannt gegeben. Der Vorverkauf ist ab sofort auf Ticketino.com geöffnet.

aka/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...