Zum Hauptinhalt springen

Vorsichtige Bankkunden

LGT-BankDie vermögenden Bankkunden haben auf ihrem Konto derzeit viel Liquidität. Das zeigen Zahlen der liechtensteinischen LGT-Bank.

«Unsere Kunden halten derzeit rund 20 Prozent ihres Vermögens in Cash», sagte gestern Bruno Piller, der Chef der Berner Niederlassung der liechtensteinischen LGT-Bank, an einem Mediengespräch. Schweizweit liegt dieser Wert bei der Bank gar bei 30 Prozent. Das ist beinahe doppelt so hoch wie zu normalen Zeiten. Das Geld wird kurzfristig im Geldmarkt platziert. Angesichts der Eurokrise gewichten die Kunden den Aspekt Sicherheit enorm stark. Den 21 Mitarbeitern der LGT Bank in Bern gelang es im vergangenen Jahr, die Kundenzahl um 4 Prozent zu steigern. Trotz der negativen Rendite auf den Kundenportefeuilles von rund minus 4 Prozent gelang es so, die verwalteten Vermögen stabil zu halten. Die LGT-Bank gehört dem liechtensteinischen Fürstenhaus: «2011 war kein einfaches Jahr. Trotzdem ist es relativ gut gelaufen», zog Prinz Philipp von und zu Liechtenstein Bilanz. sny>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch