ABO+

Warum es im Oberland regnet, wenn es im Bündnerland schneit

Regen und Pflotsch bis weit hinauf: Im Oberland liegt bei gewissen Wetterlagen die Schneefallgrenze höher als in der übrigen Deutschschweiz. Meteorologen und Prognostiker bestätigen das Phänomen.

Ganz so grün sieht selbst die Umgebung von Adelboden in den Wintermonaten normalerweise nicht aus. Das Luftbild mit Blick in Richtung Lohner, Engstligenalp, Tierhorn, Steghorn und Wildstrubel wurde im April 2015 aufgenommen. Doch aufgrund seiner Lage regnet es in Adelboden bei gewissen Wettersituationen besonders weit hinauf. Foto: Bruno Petroni

Ganz so grün sieht selbst die Umgebung von Adelboden in den Wintermonaten normalerweise nicht aus. Das Luftbild mit Blick in Richtung Lohner, Engstligenalp, Tierhorn, Steghorn und Wildstrubel wurde im April 2015 aufgenommen. Doch aufgrund seiner Lage regnet es in Adelboden bei gewissen Wettersituationen besonders weit hinauf. Foto: Bruno Petroni

Sie sind der Albtraum aller Betreiber von Wintersportgebieten im Berner Oberland: die Vorhersagen einer aufziehenden Warmfront aus Südwesten. Das kann dann so klingen wie bei der Ankündigung des berüchtigten Weihnachtstauwetters am Donnerstag, 21. Dezember 2018, für den Folgetag: «Aus Westen kommt Niederschlag auf. Die Schneefallgrenze steigt auf 1500 bis 2000 Meter an.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt