Zum Hauptinhalt springen

Wechsel in der Praxis

wengenUnda Niedermann schliesst ihre Physiotherapie. Partnerin Mireille Mangold wagt einen Alleingang.

Unda Niedermann hat sich entschieden, ihre Praxis für Physiotherapie «am Schilt» auf Ende Juli dieses Jahres zu schliessen und die Zusammenarbeit mit ihrer selbstständig erwerbenden Partnerin Mireille Mangold zu beenden. Die allseits geschätzte Fachlehrerin für Physiotherapie bietet seit 21 Jahren in Wengen physiotherapeutische Behandlung, rhythmische Massage nach Dr. Ita Wegman, Lymphdrainage, Sportmassage und funktionelle Bewegungstherapie an. «Meine Aufgabe ausweiten» «Ich will meine Koordinationsaufgabe an der Medizinischen Sektion am Goetheanum in Dornach beruflich ausweiten und weiterhin in der Schulleitung und im Unterricht der dortigen Schule für Rhythmische Massage tätig sein», verrät Unda Niedermann ihre Zukunftspläne. Mangold wagt Alleingang «Meine Patienten schenken mir so viel Vertrauen, dass ich motiviert bin, vorerst allein einen Neuanfang zu wagen», sagt Mireille Mangold, seit acht Jahren Partnerin in der Physiotherapiepraxis Wengen. «Wie und wo meine Weiterarbeit aussieht – später allenfalls in einer Partnerschaft –, weiss ich zurzeit noch nicht», informiert die diplomierte Physiotherapeutin FH und diplomierte Craniosacral-Therapeutin aus Basel. Ausschlaggebend werde sein, wo sie bis spätestens am 1.August 2011 passende Räumlichkeiten für ihre Physiotherpiepraxis finden könne. «Neben der Rehabilitation nach Operationen und Verletzungen, der Manuellen Therapie und Sportmassagen möchte ich vermehrt auch auf dem Gebiet der craniosacralen Osteopathie arbeiten», erklärt Mireille Mangold. fw>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch