Zum Hauptinhalt springen

Weltelite in Zürich

reiten11 der besten 15 Reiterinnen und Reiter messen sich vom 27. bis 29.Januar am 24.Mercedes-CSI Zürich.

Die Weltelite der Springreiter ist beim 24.CSI Zürich beinahe lückenlos vertreten. Angeführt wird das Feld, in welchem 11 der Top 15 der aktuellen Weltrangliste stehen, von Rolf-Göran Bengtsson (Sd), der aktuellen Weltnummer 1, gefolgt von Pius Schwizer (4), Ludger Beerbaum (De/5), Edwina Tops-Alexander (Au/6), Denis Lynch (Irl/7), Kevin Staut (Fr/8), Alvaro de Miranda Neto (Br/11), Christian Ahlmann (De/12), Marco Kutscher (De/13), Luciana Diniz (Por/14) und Sergio Alvarez Moya (Sp/15). Marcus Ehning (De/27), der Vorjahressieger der Mercedes Classic, ist ebenso dabei wie 11 Schweizer. Pius Schwizer wird in Zürich seine Spitzenpferde Carlina und Verdi satteln und hofft an seine Weltcupsiege in Helsinki und Oslo anzuknüpfen. «Am CSI Basel lief es mir nicht nach Wunsch. Da hatte ich mir mehr erhofft. Die Halle in Zürich behagt meinen Pferden besser. Und ich benötige noch einige Weltcuppunkte, um mich definitiv für den Final in ’s-Hertogenbosch zu qualifizieren», sagte der Oensinger, der bei den letzten beiden Turnieren im Hallenstadion als erfolgreichster Reiter ausgezeichnet worden war. si>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch