Zum Hauptinhalt springen

Wenn in St. Stephan die Erde bebt, dann heisst es Hangar Rockin’

FestivalSchnelle Autos, schöne Frauen und vor allem viel Rock’n’Roll. Dies verspricht die 10.Ausgabe des Hangar Rockin’ Festival am 1. und 2.Juli auf dem Flugplatz St.Stephan.

Vor zehn Jahren hatte der Berner Konzertveranstalter und Musiker Paul Burkhalter eine Idee, die ihn nicht mehr losliess. Selbstverständlich hatte sie mit Musik zu tun. Diese wollte er auf einer neuen, nicht da gewesenen Tanzfläche erklingen lassen. An einem Ort, wo noch viel mehr Spielraum vorhanden war, als er bis dahin zu träumen gewagt hatte. Das war der Anfang des Hangar Rockin’ Festival. Vor vier Jahren wurde die Tanzfläche vom aargauischen Birrfeld nach St.Stephan verlegt. «Die neuen Gastgeber, die einmalige Kulisse, das sommerliche Wetter, die Besucher und das herausragende Programm krönten das Festival auch am neuen Ort mit Erfolg», sagt Carlo Kessler, ehemaliges Crewmitglied des Hangar Rockin’ Festival. Ein grosses Dankeschön gehe an die Gemeinde St.Stephan, die das Festival mit seinen Organisatoren und Besuchern erneut willkommen heisse, und an die Landwirte, die ihr Land zur Verfügung stellten. Musik ist und bleibt Trumpf Das Hangar Rockin’ Festival wird von einem Verein organisiert und wird als eines der grössten europäischen Auto-, Bike- und Rock-’n’-Roll-Treffen Europas angepriesen. Zwischen 2500 und 3000 Personen besuchten das Festival jeweils in den letzten Jahren. Musik ist am Festival Trumpf, und das soll auch so bleiben, sind sich die Organisatoren einig. Nebst der Musik gibt es aber auch einen Flohmarkt sowie ein Showautorennen. So reisen viele der Festivalbesucher in einem Oldtimer an, die meisten davon sind 50 oder mehr Jahre alt. Aus den gleichen Jahren kommt auch die Musik, welche die verschiedenen Bands an zwei Tagen spielen werden. Zu Bands und verschiedenen DJs aus dem In- und Ausland kann während dieser Reise in die Vergangenheit jeweils bis in die frühen Morgenstunden getanzt werden (detailliertes Programm siehe Kasten). Sarah McGrath-FogalInfos: Programm und Tickets siehe Kasten. Die Festivalorganisatoren bieten einen Campingplatz an. Dieser öffnet am Freitag um 16 Uhr und schliesst am Sonntag um 12 Uhr. Es gibt Toiletten und fliessendes Wasser auf dem Gelände. Aus Sicherheitsgründen wird auf dem Gelände kein Glas akzeptiert. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch