Zum Hauptinhalt springen

Wer hat das schnellste Floss gebastelt?

GwattMorgen werden rund 200 Jugendliche beim Camping Gwatt mit selbst gebauten Flossen für einen Wettkampf in See stechen.

Die Jungscharen des Bunds Evangelischer Schweizer Jungscharen (BESJ) der Region Thun fiebern ihrem Action Day von morgen Samstag entgegen. An diesem Tag werden beim Schorenchopf vor dem Camping Gwatt 20 Flosse aus Schalungstafeln und einigen tausend PET-Flaschen zusammengebaut und gewassert. Lange Vorbereitungszeit «Damit es so weit kommen kann, braucht es viel Vorbereitung, Sponsoren und Behörden mit Herz für die Jugendarbeit», schreiben die Organisatoren in einer Medienmitteilung. Die erste Sitzung habe bereits letztes Jahr im November stattgefunden. An einem kalten Samstag im Januar seien selbst konstruierte Prototypen zusammengebaut und damit eine erste Reise auf dem See unternommen worden. Zur Sicherheit werden die rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den Flossen allesamt Schwimmwesten tragen. Die Wettkampfstrecke liegt zudem nicht in tiefem Wasser, und es sind Rettungsschwimmer sowie ein Samariterposten mit Infrastruktur organisiert. Die BESJ-Arbeit ist ein ausserschulisches Freizeitangebot von Freikirchen und evangelischen Landeskirchen für Kinder und Teenager von 6 bis 16 Jahren. In der Region Thun sind 17 Kirchen mit insgesamt 43 Gruppen dem BESJ angeschlossen. Darin nehmen über 600 Kinder regelmässig an erlebnisorientierten Programmen teil.pdwww.besj-thun.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch