Zum Hauptinhalt springen

Widerstand gegen Zaun

BusswilDer von der Baumschule Anderegg geplante Wildschutzzaun stösst auf

Die Langenthaler Anderegg Baumschulen AG hat in Busswil bei Melchnau mit Wildtierschäden zu kämpfen. Deshalb will sie im Breitacker einen Wildschutzzaun errichten. Doch damit sind nicht alle einverstanden. Am Montag ist die Einsprachefrist abgelaufen. Bis gestern sind beim Regierungsstatthalteramt Oberaargau in Wangen drei Einsprachen eingegangen. Laut Bauinspektor Daniel Roth handelt es sich bei der einen um eine Kollektiveinsprache von vier Personen. Die Einsprecher machen einerseits geltend, dass der geplante Zaun die Bewirtschaftungsmöglichkeiten einschränken würde. Sie befürchten, mit dem Zaun würde der Durchgang für Traktoren und Maschinen zu schmal. Ein Einsprecher reklamiert zudem, der Zaun würde das Landschaftsbild beeinträchtigen. Das Statthalteramt werde jetzt die Baumschule Anderegg und die Gemeinde auffordern, zu den Einsprachen Stellung zu nehmen, sagt Roth. Danach wird es eine Auslegeordnung vornehmen.drh>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch