Zum Hauptinhalt springen

Wie die Windsbraut durchs Dorf

mürrenWie die Windsbraut stürmten am gestrigen Mittwochabend die infernalischen Langläufer durch Mürren. Am schnellsten

Der Auftakt zu den 69.Inferno-Rennen ist gelungen. Der Nachtlanglauf vor viel Publikum auf einer perfekten Schneedecke mitten durchs Dorf bot viel Spektakel. Eine rasante Abfahrt mit einer scharfen Linkskurve war zu meistern, und der stotzige Palace-Stutz erforderte viel Armkraft. Und dann war da noch die Inferno-Spezialität: Zwei aufgeschüttete «Höger» mitten auf der Strasse bei der Bäckerei. Wie die berühmten Kamelbuckel der Grödener Weltcupabfahrt. Und wie hin und wieder ein Downhiller in Gröden wurden auch der eine Skater oder die andere Skaterin in Mürren von den Buckeln abgeworfen und mussten sich zeitraubend wieder aufrappeln. Der Wegmeister wird heute viele verlorene Sekunden zusammenkehren. Favoriten vornTagesbestzeit lief wie erwartet der Lauterbrunner Oliver Zurbrügg. Der 24-Jährige, der in der warmen Jahreszeit als Biker unterwegs ist, legte die drei Runden à 1,37 Kilometer in 11 Minuten und 2,77 Sekunden zurück und gewann mit rund 22 Sekunden Vorsprung vor Adrian Kindler aus Worb. Die drittschnellste Zeit lief der Wilderswiler Christian Fuhrer. Der 44-Jährige war der schnellste Senior I. Die Senioren II meisterte ein altbekannter Inferno-Teufel, der 54-jährige Klaus Zürn aus dem bayrischen Buchenberg. Schnellste Frau war die Mattnerin Judith Graf. Sie gewann überlegen in der Kategorie Damen II und war auch deutlich schneller als die Siegerin bei den Damen I, der Grindelwalderin Annina Strupler. Die Startliste zierten 477 Namen, 379 Startende wurden klassiert. Gar viele sparten wohl die Kraft für die Abfahrt vom kommenden Samstag, 21. Januar. Heute RiesenslalomDie schnellsten Langläufer schufen sich natürlich auch eine gute Ausgangslage für die Inferno-Super-Kombination. Die zweite Disziplin wird heute Donnerstagmorgen (ab 10 Uhr) zwischen dem Maulerhubel und der Winteregg ausgetragen. Ueli Flück Ranglistenauszug Hauptklasse (134 Klassierte): 1. Oliver Zurbrügg (Lauterbrunnen) 11.02,77. 2. Adrian Kindler (Worb) 11.26,23. 3. Christian Thüler (Urtenen-Schönbühl) 11.38,47. 4. Adrian Steiner (Unterseen) 11.45,21. 5. Patrick Zürcher (Latterbach) 11.53,42. 6. Thomas Bohren (Grindelwald) 11.55,76. 7. Mathias Salzmann (Blatten b. Naters) 12.09,56. 8. Hermann Wyss (Grindelwald) 12.10,50. 9. Gerion Buhl (D) 12.12,51. 10. Thomas Huggler (Unterseen) 12.22,46. 11. Thomas Ryser (Homberg) 12.30,49. 12. Björn Aeschlimann (Walkringen) 12.34,36. Senioren I (127 Klassierte): 1. Christian Fuhrer (Wilderswil) 11.30,26. 2. Rolf Wittwer (Horboden) 11.48,16. 3. Markus Hauser (Schwändi b. Schwanden) 12.08,21. 4. Ueli Mani (Därstetten) 12.10,60. 5. Marcel Seiler (Reichenbach) 12.36,19. 6. Kuno Michel (Kerns) 12.38,47. 7. Marc Schori (Grindelwald) 12.51,42. 8. Daniel Feuz (Gsteigwiler) 12.51,47. 9. Gerd Buhl (D) 13.15,74. 10. Thomas Reusser (Buchen) 13.16,72. 11. Georg Steinbacher (Ö) 13.18,98. 12. Jon Oldertröen (Frauenfeld) 13.23,01. Senioren II (60 Klassierte): 1. Klaus Zürn (D) 12.53,42. 2. Rainer Buhl (D) 13.13,94. 3. Willy Bartlomé (Tavannes) 13.24,56. 4. Urs Zimmermann (Beatenberg) 13.58,74. 5. Marcel Iseli (Beatenberg) 14.00,82. 6. Christian Mürner (Scharnachtal) 14.08,70. Gentlemen (18 Klassierte): 1. Walter Gnädinger (Hemishofen) 14.26,93. 2. Christian Imboden (Ringgenberg) 14.53,96. 3. Peter Aeschimann (Matten b.I.) 15.00,79. Damen I (22 Klassierte): 1. Annina Strupler (Grindelwald) 13.56,23. 2. Melanie Steuri (Grindelwald) 15.57,73. 3. Manuela Zurschmiede (Wilderswil) 16.52,07. 4. Manuela Kaufmann (Interlaken) 17.15,37. 5. Priska Kunz-Nebiker (Latterbach) 17.23,71. 6. Katrin Conrad (Interlaken) 18.28,11. Damen II (8 Klassierte): 1. Judith Graf (Matten b.I.) 13.20,05. 2. Karin Perren (Wimmis) 16.29,59. 3. Samantha Emery (GB) 19.04,42. Ladies (10 Klassierte): 1. Judith French (GB) 19.05,48. 2. Petra Scholler (D) 19.32,43. 3. Esther Aeschimann (Matten b.I.) 20.32,71. Komplette Rangliste: www.muerren-Inferno.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch