Zum Hauptinhalt springen

«Wieso übereifrig?»

Ausgabe vom 8.Mai «Murten – Bussen für Holländer» In Murten verärgerte ein Polizist 500 holländische Oldtimerfahrer, indem er Parkbussen an die Oldtimer steckte. Nun wird betont, dass die Holländer mindestens 100000 Franken Umsatz brachten. Ich verstehe nicht, was daran übereifrig sein soll, wenn ein Polizist Parksünder büsst, und viel weniger, weshalb diese Bussen annulliert wurden. Sind 100000 Franken Umsatz von 500 Holländern (ca. 200 Franken pro Person) der Grund dafür? Und ab welcher Umsatzhöhe sind in Murten Parkverstösse gestattet? Sollte das Tragen einer Burka in der Öffentlichkeit verboten sein, wird das für die Damen reicher Scheichs zumindest in Murten kein Problem darstellen, wenn pro Person ein Mindestumsatz erfolgt. Auch frage ich mich, ob Privatminarette zulässig sein sollten, nur für Muslime, die 200 Franken pro Tag umsetzen. Denn ab diesem Betrag müsste im Sinne der Gleichstellung mit holländischen Oldtimerfahrern Strafbefreiung auch für andere Minderheiten (wie sie ja nicht-Wohnmobil-fahrende Holländer darstellen) herrschen.Till MainkaBern>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch