Wird das X-Alps im Sprint entschieden?

Frutigen

Chrigel Maurer führt beim X-Alps immer noch mit 50 Kilometern Vorsprung. Es verbleiben noch 100 Kilometer bis ins Ziel in Monaco.

  • loading indicator

Starke Gewitter und eine allgemein stabile Wetterlage verhindern in der Schlussphase des X-Alps Streckenflüge. Der noch mit rund 50 Kilometern Vorsprung führende Christian «Chrigel» Maurer entfloh gestern den Gewitterstürmen in den Bergen der italiensch-französischen Landesgrenze mit Rückenwind in die Po-Ebene hinaus.

Das Livetracking zeigte dabei für Maurer eine Spitzengeschwindigkeit von unglaublichen 124 Stundenkilometern an. Der 34-jährige Frutiger hat jetzt herausgefunden, dass ihn das entzündete Knie beim Joggen weniger schmerzt als beim Gehen.

Und schneller ist er dadurch auch. Das muss er auch, denn der zweitplatzierte Franzose Benoît Outters als Ultralangstreckenläufer dürfte alles daransetzen, Maurer auf den verbleibenden 100 Kilometer ins Ziel von Mo­naco noch abzufangen. Das X-Alps kann hier via Live-Tracking verfolgt werden.

Die Entscheidung über den Sieg am längsten Gleitschirmrennen der Welt dürfte am Mittwoch fallen.

Das 8. X-Alps, das längste und härteste Gleitschirmrennen der Welt wurde am 2. Juli in Salzburg gestartet. Acht Teilnehmer sind bisher aus dem Rennen ausgeschieden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt