Zum Hauptinhalt springen

YB nach Aufholjagd am Boden

Dramatischer Cup-Fight gestern Abend im Stade de Suisse. YB kassierte gegen den FC Zürich ein frühes Tor und musste auch das 0:2 hinnehmen. Das Spiel wogte hin und her, beide Mannschaften konnten Torchancen verbuchen. Nach der Pause gelang den Zürchern sogar noch das 3:0. Dann schaltete YB aber einen Gang höher. Die Gelbschwarzen stürmten ununterbrochen aufs Zürcher Tor, und bald kamen auch die Treffer: Alexander Farnerud, Henri Bienvenu und Emmanuel Mayuka glichen zum 3:3 aus. In der Verlängerung dominierte YB weitgehend das Spiel, doch in der 116. Minute gelang Xavier Margairaz nach einem Konter das siegbringende 3:4. Der grösste Teil der 12195 Zuschauer ging enttäuscht nach Hause. Ausgeschieden ist auch der FC Thun. Nach dem 1:1 und der Verlängerung gegen Xamax versagten die Thuner im Penaltyschiesssen und verloren es 0:3.hrhSeite 21+22>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch