Zum Hauptinhalt springen

Ziel ist der Klassenerhalt

Für die Schweizer U20-Eishockey-Nationalmannschaft ist an der am Samstag beginnenden WM in der kanadischen Provinz Saskatchewan der Klassenerhalt das primäre Ziel. In der Vorrunde trifft das Team von Köbi Kölliker in Saskatoon der Reihe nach auf die USA, Titelverteidiger und Topfavorit Kanada, Lettland sowie die Slowakei. Wollen sich die Schweizer, die 2008 den direkten Wiederaufstieg schafften, in der Gruppenphase mit der Viertelfinalqualifikation aller Abstiegssorgen entledigen, müssen sie mindestens Dritter werden – der Erste qualifiziert sich direkt für die Halbfinals. Angeführt wird das Schweizer Team von den international erfahrenen Verteidigern Luca Sbisa (48 NHL-Spiele) und Roman Josi vom SC Bern, dem einzigen Spieler mit A-Länderspiel-Erfahrung. Mit den Torhütern Benjamin Conz (SCL Tigers), Matthias Mischler (Bern Future) sowie Stürmer Tristan Scherwey (SC Bern) stehen weitere «Berner» im Kader der U20-Auswahl. si>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch