Zum Hauptinhalt springen

Zobrist holt WM-Bronze

Die Darbietungen der helvetischen Sportschützen an den Welttitelkämpfen in München waren an den ersten sechs Wettkampftagen wenig verheissungsvoll – am gestrigen siebten Tag jedoch folgte mit zwei Medaillen das ersehnte Ausrufezeichen. Liegend sicherte sich der Heimberger Marcel Zobrist (26) in der nicht olympischen 300-Meter-Disziplin Bronze; er schoss 598 Punkte, nur einen Zähler weniger als der österreichische Sieger Stefan Raser. Obwohl er im Frühling in Dänemark einen Europacup-Bewerb für sich entschieden hatte, galt Zobrist bei seiner ersten WM-Teilnahme als Aussenseiter. Mit dem Schwarzenburger Simon Beyeler (6.) konnte sich ein zweiter Schweizer unter den Top Ten klassieren. Neben Zobrist gewann Annik Marguet eine bronzene Auszeichnung. Mit ihrem Podestplatz im prestigeträchtigen Dreistellungsmatch sicherte die 29-jährige Freiburgerin der Schweiz den ersten Quotenplatz für die Olympischen Spiele 2012 in London.phr>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch