Zwei Varianten sind möglich

Meiringen

An der Gemeindeversammlung von morgen entscheidet das Volk über einen Verpflichtungskredit zur Umgestaltung des Casinoplatzes. Zwei Varianten stehen zur Auswahl: Eine kostet 200 000 Franken mehr als die andere.

So sieht der Casinoplatz in Meiringen aktuell aus. Er könnte jedoch nächstes Jahr schon fertig umgestaltet sein.

So sieht der Casinoplatz in Meiringen aktuell aus. Er könnte jedoch nächstes Jahr schon fertig umgestaltet sein.

(Bild: Bruno Petroni)

«Der Casinoplatz in Meiringen ist ein zentraler Begegnungsort im Dorf und ist deshalb von grosser Bedeutung für die Gemeinde», so steht es in der Botschaft zur Gemeindeversammlung. Aufgrund dessen hatte der Gemeinderat entschieden, dass auch die Fussgängererschliessung für das geplante Feriendorf gegenüber dem Hotel Sauvage über den ­Casinoplatz erfolgen soll. Dazu muss der Platz allerdings umgestaltet werden.

An der morgigen ausserordentlichen Gemeindeversammlung präsentiert die Gemeinde Meiringen ihren Stimmberechtigten nun zwei Varianten zur Neugestaltung des Platzes: eine für 600 000, die andere für 800 000 Franken.

Etappenweises Vorgehen

Die erste Variante sieht ein etappenweises Vorgehen bei der Umgestaltung des Platzes vor. An der letzten ordentlichen Gemeindeversammlung gab der Meiringer Gemeinderat bekannt, eine Umgestaltung des Casinoplatzes in einzelnen Etappen zu unterstützen (wir berichteten). Eine erste Etappe – Kostenpunkt: 600 000 Franken – soll die notwendigen Anpassungen im südlichen Teil des Platzes abdecken.

Dabei würden die Bühne, die Pergola und die Pflanzenrabatte entfernt. «Die Decke der Einstellhalle muss ebenfalls angepasst werden. Zudem wird der Aufgang West aufgehoben und eine Verbreiterung des Trottoirs bei der Einfahrt zur Einstellhalle ausgeführt», schreibt der Gemeinderat weiter. Auch Belagsarbeiten und Entwässerungen werden vorgenommen.

Die anfallenden Kosten sollen grösstenteils mit dem zweckgebundenen Erlös aus dem Verkauf des Landes für das Feriendorf bezahlt werden.

Zweiter Schritt ab 2020

Der Bau des Feriendorfs beginnt im Herbst 2017, die erste Umgestaltungsetappe für den Casinoplatz ist im Jahr 2018 geplant. Nach der Eröffnung des Feriendorfs – voraussichtlich im Frühjahr 2019 – würde die zweite Etappe gemäss Botschaft ab 2020 folgen, wenn erste Erfahrungswerte zur Nutzung des Platzes vorliegen würden.

Während der zweiten Etappe der Umgestaltung soll unter anderem eine Beschallungsanlage installiert werden, auch die Bepflanzung und Beschattung des Platzes sind vorgesehen. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 200 000 Franken. Bestehende Angebote, die auf dem Casinoplatz stattfinden, so etwa die Eisbahn, der Samstagsmarkt oder die 1.-August-Feier, werden durch die Bauarbeiten nicht beeinträchtigt.

Rasche Fertigstellung möglich

Die zweite Variante, über die das Volk morgen Abend entscheiden soll, steht für ein rascheres Vorgehen. Der Gemeinderat erklärt: «Verschiedene Kreise sind der Ansicht, dass das Vorprojekt gut durchdacht, attraktiv gestaltet und so weit fortgeschritten ist, dass Etappe 1 und 2 zusammen ausgeführt und der Platz bereits im 2018 fertiggestellt werden könnte.» Das Stimmvolk müsste für diese Variante einen Verpflichtungskredit von 800 000 Franken genehmigen.

«Der Gemeinderat will nicht wortbrüchig werden und hält deshalb an der ersten Variante fest», erklärt Gemeindepräsident Roland Frutiger. «Im Grunde genommen wäre uns die zweite Variante aber lieber. So wäre der Casinoplatz bereits zur Eröffnung des Feriendorfes fertiggestellt. Das ist eine gute Visitenkarte für Meiringen.» Er sei überzeugt, dass einer der Kredite angenommen werde, sagt Frutiger. «Wenn ich den Stimmen aus dem Dorf glauben darf, ist die zweite Variante beim Volk beliebter.»

Wenn die Stimmbürger eine der beiden Varianten annehmen, nimmt die Gemeinde Meiringen bis Ende September aus der Bevölkerung Anregungen und Ideen zur Umgestaltung entgegen.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...