Reiseziel Gesundheit

Sogenannte Medical-Wellness-Resorts promoten ein aktives und gesundes Leben – und ziehen so immer mehr Menschen an.

Meer ist weniger: Wer ins Sha an die Costa Blanca fährt, will vor allem seine Gesundheit aufpeppen. Fotos PD

Meer ist weniger: Wer ins Sha an die Costa Blanca fährt, will vor allem seine Gesundheit aufpeppen. Fotos PD

Reisen kann anstrengend sein oder pure Erholung. Manchmal kommt man auch froh, gesund und munter aus den Ferien zurück – zum Beispiel nach einer Detoxkur in den Südtiroler Bergen, nach Fastentagen am Tegernsee oder einem Rundum-Check-Up an der Costa Blanca.

Medical-Wellness heisst das Zauberwort, das immer öfter in Ferienresorts lockt, die mit einem Team aus Ärzten und Therapeuten die körperlichen, manchmal auch seelischen Belange des Gastes in den Fokus rücken. Das ist nicht nur für gestresste Manager ideal, die ihren jährlichen Check-Up mit einem Aufenthalt in schöner Umgebung verbinden. Auch wer Übergewicht reduzieren, entgiften, jünger aussehen oder in Begleitung von Fachpersonal seinen Lebensstil ändern will, ist in solchen Häusern richtig.

Allein für die Schweiz führt Schweiz Tourismus aktuell neun Betriebe auf, die in diese Kategorie fallen. Weitere sind in Planung. «Das Thema Gesundheit ist generell im Trend», erklärt Mirco Plozza, die gestiegene Nachfrage. Der Direktor des Vitalresorts Deltapark am Thunersee, das sich auf die Bereiche Stress- und Ressourcenmanagement, Sport und Erholung sowie seit neuestem mit der Eröffnung eines eigenen Instituts auf ästhetische Medizin spezialisiert hat, fügt hinzu: «Ein wichtiger Grund dafür ist sicher, dass die Menschen immer älter werden und ein aktives, gesundes Leben im Alter immer wichtiger wird. Folglich werden auch vermehrt Angebote nachgefragt, die diesen Lebensstil unterstützen.»

Viele Medical-Wellness-Resorts haben sich dabei auf bestimmte Gesundheitsphilosophien fokussiert – zum Beispiel Traditionelle Chinesische Medizin (TCM), Detox nach F.X. Mayr oder Healthy by Nature. Hier finden eine Auswahl an Medical-Wellness-Resorts in Europa.


Sha – Der Platz an der Sonne
Costa Blanca, Spanien
www.shawellnessclinic.com

Das Meer ist nur von weitem zu sehen. Aber das macht nichts. Wer ins Sha fährt, will eh lieber im Infititypool untertauchen und im Berg-Panorama baden. Und: Wer ins Sha an die Costa Blanca fährt, will vor allem seine Gesundheit aufpeppen. Denn in dem Haus, das mitten in einem Vogelschutzgebiet, hoch oben in der spanischen Sierra Helada, etwa 45 Autominuten von Alicante entfernt liegt, ist das Fachpersonal vom Koch bis zu den Ärzten auf die Steigerung der Vitalität gepolt.

Antiaging-Treatments zaubern ein jugendliches Leuchten auf die Haut.

Aber wie in einer Klinik fühlt man sich trotzdem nicht. Das chic gestylte Hotel (Sha bedeutet auf Japanisch Helligkeit und Glanz) mit dem 6000 Quadratmeter grossen Wellbeeing-Bereich umgibt die Aura eines strahlend weissen Luxus-Hideaways, in dem man nicht nur seinen Alltagsstress, sondern auch ein paar Pfunde zu viel loswerden kann. Gezielte Untersuchungen, auch der psychischen Belastungen, analysieren die aktuelle Verfassung.

Detox-Programme reinigen dann den Körper, Yoga und Meditation den Geist. Antiaging-Treatments zaubern ein jugendliches Leuchten auf die Haut und wenn Dr. Rafael Navas zur Spritze greift, verlassen sogar die tiefen Sorgenfalten das Gesicht. Noami Campbell oder Gwyneth Paltrow finden das spannend.

Und auch die arabischen Wüstenprinzen kommen an die Costa Blanca, um die Melange zwischen Jahrtausende alter fernöstlicher Techniken und der neuesten westlichen Medizin zu testen. Zu verdanken ist das alles Alfredo Bataller Parietti, den die Umstellung auf eine makrobiotische Ernährung von einer langjährigen Krankheit befreite. In der Nähe der Sommerresidenz seiner Familie lässt er nun auch andere Menschen in die Wohlfühlzone gleiten.


Palace Merano – Grandhotel-Flair
Südtirol, Italien
www.palace.it

Alles atmet hier den Charme, den Prunk und die Pracht eines Grandhotels zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts. Und in der Tat: das imposante Gebäude, in das Anfang der 90er-Jahre das Kurzentrum «Espace Henri Chenot» zog, feierte schon 1907 seine Eröffnung.

Allein der Speisesaal ist eine einzige Verneigung vor dieser Stilepoche: Überall Spiegel, Lüster und goldverzierte Stuck an der meterhohen Decke. Aber die «Software», die Ausrichtung der medizinischen Wohlfühloase «Palace Merano» ist topaktuell und beruht doch auf der Jahrtausende alten Traditionelle Chinesischen Medizin (TCM).

Bei den Massagen zeigt sich die Professionalität der Therapeuten.

Zu einer wirksamen Einheit hat beides Henri Chenot zusammengefügt, der mit seinem Team schon seit 50 Jahren illustre Gäste wie Caroline von Monaco, Jacques Chirac oder den Fussballstar Zinédine Zidane behandelt. Ob Knochendichte- oder Vitalmessung, Blutuntersuchung oder Ernährungsanalyse – ein professioneller Checkup ist die Basis einer Detoxkur, bei der man körperlichen wie geistigen Ballast verliert, und auch das eine oder andere Kilo.

Bei den begleitenden Massagen und Hydro-Behandlungen zeigt sich die Professionalität und die Herzlichkeit der Therapeuten ganz besonders. Die Küche kreiert dazu kalorienreduzierte Menüs, die trotzdem geschmacklich wie optisch beglücken. Und auch die zauberhafte Kulisse von Meran und Umgebung, die die Gäste bei Nordic-Walking-Touren entdecken, hilft Körper und Seele wieder in Balance zu bringen.


Bürgenstock Waldhotel – Aussicht auf Gesundheit
Vierwaldstättersee, Schweiz
buergenstock-waldhotel.ch/

Langsam verlässt der Gast die Hektik des Alltags, lässt Luzern zurück und gleitet mit dem Schiff über den Vierwaldstättersee in die Wohlfühlzone. Angekommen am Ufer des Bürgenbergs führt die nach historischem Vorbild nachgebaute Bürgenstock-Bahn die Gäste hoch ins gerade wieder und zum Teil völlig neu eröffnete Hoteldorf.

Ein Teil der Anlage hat sich ganz der Gesundheit verschrieben: Das Waldhotel Health & Medical Excellence – entworfen von Stararchitekt Matteo Thun. Allein der weite Ausblick ins alpine Grüne setzt Gesundungsprozesse in Gang. Auf die heilende Wirkung der Natur vertraut auch das ganzheitliche «Healthy by Nature»-Konzept.

Zur Kältetherapie gehts ins minus 110 Grad kalte «Icelab».

Aber zuerst steht ein umfassender medizinischer Check-Up mit Blutanalyse und Belastung-EKG auf dem Programm. Dabei wird besonders das Herz-Kreislauf-System, aber auch der Bewegungsapparat unter die Lupe genommen. Danach starten verschiedene Präventions-und Regenerations-Programme: vom Gewichtsmanagement zur Body- und Mind-Balance, von der Mobilitätssteigerung bis zum Healthy-Aging-Package.

Mediziner, Ernährungsberater, Physiotherapeuten, Personal Trainer und viele andere top ausgebildete Fachkräfte kümmern sich vom Kurzaufenthalt bis zur 14-tägigen Kur um die Gäste, stecken sie auch schon mal zur Kältetherapie ins minus 110 Grad kalte «Icelab» oder kochen mit ihnen im «Cooking Lab».


Lanserhof Tegernsee – Kraftort über dem See
Bayern, Deutschland
www.lanserhof.com

Der erste Eindruck: gewaltig! In der hügeligen Landschaft hoch über dem Tegernsee ist ein ultramoderner Bau von 21'000 Quadratmetern entstanden. Holzlamellen untergliedern die gläserne Fassade. Innen erwarten einen lichtdurchflutete Räume und draussen ein grosser, beheizter Salzwasserpool.

Schon die Architektur und das Interieur haben nur ein Ziel: Den Gast zur Ruhe zu bringen. «Reduzierte, einfache Formen, viele natürliche Materialien, natürliches Licht, das war uns wichtig. Und: wir haben das Haus wie ein Kloster mit Innenhof konzipiert», verrät der Star-Architekt Christoph Ingenhoven, der sich den Bau ausgedacht hat.

Das wirkt! Genauso wie die Aussicht, von renommierten Ärzten und Therapeuten umsorgt zu werden. Die moderne F. X. Mayr Medizin ist hier die Basis. Moderne Diagnose-möglichkeiten helfen dabei herauszufinden, ob der Köper auf bestimmte Lebensmittel mit Unverträglichkeiten reagiert oder das Herz-Kreislaufsystem optimal arbeitet.

Entgiftung, Entschlackung und Entsäuerung, dazu Sport und Entspannung, eine «Energy Cuisine», die frisch und leicht schmeckt sowie wohltuende Behandlungen wie Detox- und Kopfmassagen bringen den Gast wieder in Balance. Und nach ein paar Tagen im Lanserhof fühlt man sich wieder genauso rein wie die rundum weissen Behandlungszimmer.

Brigitte Jurczyk/Travelcontent

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...