Zum Hauptinhalt springen

Kritiker von MassnahmenRund 500 Personen an Corona-Mahnwache in Bern

Der Bundesrat hat sich heute zu einer Krisensitzung getroffen. Währenddessen fanden sich Corona-Skeptiker und Massnahmen-Kritiker auf dem Bundesplatz ein.

Eine Person wird von Polizistinnen und Polizisten weggeführt.
Eine Person wird von Polizistinnen und Polizisten weggeführt.
Foto: Jürg Spori
Ein Polizist redet mit einem Mann, der die Geschehnisse auf dem Bundesplatz zuvor per Stream online live übertragen hatte.
Ein Polizist redet mit einem Mann, der die Geschehnisse auf dem Bundesplatz zuvor per Stream online live übertragen hatte.
Foto: Jürg Spori
Bundesrat Alain Berset in der Kritik.
Bundesrat Alain Berset in der Kritik.
Foto: Jürg Spori
1 / 8

Auf dem Bundesplatz haben sich am Sonntagmittag rund 500 Personen eingefunden, um gegen Corona-Massnahmen zu demonstrieren. Dies, weil der Bundesrat heute eine Krisensitzung zu den steigenden Infektionszahlen abgehalten hat und um 14.15 Uhr an einer Pressekonferenz weitere Verschärfungen der Massnahmen präsentiert hat.

Die Polizei war vor Ort, forderte die Leute mehrfach zum Verlassen des Platzes auf und drohte Verweigerern eine Busse an. Wie ein Reporter vor Ort berichtet, war die Stimmung grundsätzlich ruhig, vereinzelt wurden die anwesenden Polizisten jedoch von Demonstrierenden beschimpft, was die Stimmung jeweils kurzzeitig hochkochen liess und zu tumultartigen Szenen führte. Zwei Personen hat die Polizei nach solchen verbalen Attacken seitens der Demonstrierenden abgeführt.

Tumultartige Szenen an der Corona-Mahnwache.
Video: Keystone-SDA

flo

25 Kommentare
    U. Bern

    Demonstranten, die gegen die Maskenpflicht im Freien protestieren, müssen bei ihrer Demo im Freien Masken tragen. Das ist so pervers wie wenn Demonstranten, die gegen die Verhütung sind, bei ihrer Demo Pariser tragen müssten.