Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Konflikt in Berg-KarabachRussland besorgt über hohe Opferzahl

Die Hauptstadt Berg-Karabachs, Stepanakert, wurde vom aserbaidschanischen Militär beschossen.
Fotos vom 4. Oktober zeigen das Ausmass der Raketenangriffe.
Beide Seiten geben sich gegenseitig die Schuld für das Blutvergiessen.
1 / 5

Russland, Frankreich und die USA vermitteln

Rotes Kreuz verurteilt «wahllosen Beschuss»

SDA

6 Kommentare
Sortieren nach:
    Marc schiesser

    Das ist nicht nur ein Krieg zwischen Aserbaidschan und Armenien. Es wächst immer mehr zu einem Stellvertretterkrieg mit ähnlichen Parteien wie in Syrien, Irak, etc... Türkei, Saudis, USA und Israel sind alle daran interessiert den Einfluss von Iran & Russland im Nahost + Kaukasus zu schwächen. Auf der anderen Seite arbeiten Russland, China, Iran, immer enger zusammen. Israel und Türkei liefern Aserbaidschan mit Drohnen(zwei dieser Drohnen wurden bereits von de iranischen Luftabwehr abgeschossen), Gleichzeitig gibt es Berichte von russischen Lastwagenkolonen, die Armenien via Iran mit Waffen versorgen. Am gefährlichsten ist dabei, dass der "möchte gern Sultan" Erdogan ohne Bezug zur Realität Russland und Iran massiv provoziert. Wenn die beteiligten Parteien nicht aufpassen, kann das schnell aus der Kontrolle geraten.