Zum Hauptinhalt springen

Der diskrete Charme der Zürcher Aristokratie

Sie tragen einen grossen Zürcher Namen und sind sehr zurückhaltend. Der Tages-Anzeiger berichtet zwischen Weihnacht und Neujahr über die diskrete Zürcher Aristokratie.

Teil 1: Freitag, 27. Dezember 2013 Auf der Suche nach dem Zürcher Adel führt kein Weg an der exklusiven Gesellschaft der Schildner zum Schneggen vorbei.

Teil 2: Samstag, 28. Dezember 2013 Ihr Stammbaum ist viereinhalb Meter lang. Keine Zürcher Familie gibt es schon so lange wie diejenige von Reinhard und Florian von Meiss. Und Markus Notter zum Thema: Wie man Einfluss nimmt.

Teil 3: Montag, 30. Dezember 2013 Sie kamen als Glaubensflüchtlinge nach Zürich. Stephanie von Orelli spricht Basler Dialekt und gehört einer der bedeutendsten Zürcher Familien an. Und Markus Notter zum Thema: Wie man Einfluss bekommt.

Teil 4: Freitag, 3. Januar 2014 Sie waren rangmässig den Habsburgern gleichgestellt. Ulrich von Bonstetten gehört zum Berner Zweig der hochadligen Familie, die in Zürich ausgestorben ist. Und Markus Notter zum Thema: Wie man Einfluss verliert.

Teil 5: Samstag, 4. Januar 2014 Er ist das Gedächtnis der Zürcher Familien. Ein Gespräch mit Conrad Ulrich über das alte Zürich und das Selbstverständnis der alteingesessenen Zürcher.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch