Zum Hauptinhalt springen

Kann ein Ultrabook Sünde sein?

Das HP Envy 14 Spectre Ultrabook betört die Sinne und sorgt für Neider. Elegantes, dünnes Design mit Metall- und Glas-Optik schmeichelt den Augen ebenso wie das kristallklare HD Display.

Als Besitzer dieses einzigartigen Ultrabooks – im Januar als bestes Ultrabook an der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ausgezeichnet – lassen Sie alle anderen vor Neid erblassen. Denn das HP Envy (zu Deutsch Neid) 14 Spectre vereint Schönheit und Kraft zu einem verführerischen, kompakten Gesamtpaket. Die Symbiose aus Metall und Glas resultiert in einem kompromisslosen und leichten Design. Schlanke 20 Millimeter Höhe und leichte 1,8 Kilogramm sorgen für stylische Mobilität. HD für die Sinne Nicht nur das Design sorgt für visuellen Hochgenuss. Das 14-Zoll HD Display verführt Sie mit seinem kristallklaren Bild und lässt auch Arbeitsdokumente in attraktivem Licht erstrahlen. Und die integrierte TrueVision HD Kamera zeigt Sie – zum Beispiel im Gespräch mit Ihren Liebsten – von Ihrer besten Seite. Mögen Sie Musik, dann werden Sie dieses Ultrabook lieben Das von Dr. Dre konzipierte BEATS Audio holt das Beste aus Ihrer Lieblingsmusik heraus. Lassen Sie sich von Bässen, Höhen, Tiefen und kristallklaren Stimmen betören. Hören Sie nicht nur, sondern erleben Sie Musik. Retrofans freuen sich ausserdem über ein Rädchen zur Lautstärkeregelung. Schön und intelligent Das Keyboard spürt Ihre Präsenz. Jede einzelne Taste des HP Envy 14 Specter verfügt über eine intelligente LED-Hintergrundbeleuchtung. Wenn Sie sich von Ihrem Ultrabook entfernen, dann dimmt sich das Licht. Kommen Sie näher, erhellt sich das Tastenfeld. Das HP Envy 14 Spectre ist ab Mitte April in einer limitierten Auflage ab CHF 1‘599.-* in der Schweiz erhältlich. Sichern Sie sich noch heute diesen Ultrabook Schönling: www.hp.com/ch/spectre

*Unverbindliche Preisempfehlung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch