Zum Hauptinhalt springen

Orpheum-Extrakonzert zur Förderung junger Solisten

Sir Neville Marriner leitet das Orpheum Extrakonzert zur Förderung junger Solisten am 14. September in der Tonhalle Zürich

Orpheum bringt aussergewöhnliche solistische Talente mit renommierten Orchestern und Dirigenten zusammen und hilft ihnen damit, eine künstlerische Existenz aufzubauen.

Der britische Star-Dirigent Sir Neville Marriner wird im Orpheum-Extrakonzert zur Förderung junger Solisten mit dem Zürcher Tonhalle Orchester zwei Ausnahmetalente begleiten.

Der Geiger Benjamin Beilman (*1989) aus den USA, welcher 2010 Preisträger des Internationalen Violinwettbewerbs in Indianapolis wurde, offenbart seine gestalterische Beredsamkeit in Felix Mendelssohns hoch poetischem Violinkonzert e-Moll.

Die armenische Pianistin Nareh Arghamanyan (*1989), welche in den USA ihre Karriere erfolgreich startete und die bereits mit ihrem Zürcher Rezital im vergangenen Oktober Furore machte, zeigt ihr stupendes Können im Klavierkonzert Nr. 2 von Camille Saint-Saëns.

Für beide Solisten ist dieses Orpheum-Extrakonzert ihr erster grosser Orchesterauftritt in Europa.

Weitere Informationen auf www.orpheum.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch