Zum Hauptinhalt springen

Zweites Dorfzentrum in BiglenSanftes Wachstum in Biglen

Auf dem Bahnhofareal sollen rund 40 Wohnungen entstehen. Noch muss der Gemeinderat die Stimmbevölkerung vom Projekt überzeugen.

Die neuen Wohnhäuser sollen zwischen den Bäumen (links) und der Mitte des Bahnhofplatzes (rechts) entstehen. Der Birkenweg (links) verschwindet. Auf dem Parkplatz unten im Bild würde ein Marktplatz entstehen.
Die neuen Wohnhäuser sollen zwischen den Bäumen (links) und der Mitte des Bahnhofplatzes (rechts) entstehen. Der Birkenweg (links) verschwindet. Auf dem Parkplatz unten im Bild würde ein Marktplatz entstehen.
Foto: Christian Pfander

Guido Heiniger, Gemeindepräsident von Biglen (BDP), steht auf dem grossen Vorplatz des neuen Bahnhofs Biglen. Hier soll zentraler Wohnraum entstehen. «Zwischen der Baracke und dem Haus mit dem braunen Balkon», sagt er und zeigt auf die beiden Gebäude, die an den gegenüberliegenden Enden des Platzes liegen. Sie sollen einer Überbauung weichen.

Der Anstoss für das Projekt kam von der BLS. Im Juli dieses Jahres riss das Bahnunternehmen das alte Bahnhofsgebäude von Biglen ab, baute hindernisfreie Zugänge und Perrons und gestaltete den Bahnhofplatz neu. Zuvor führte die BLS gemeinsam mit anderen Grundeigentümern dem Bauunternehmen Masciadri und der Biglasowie der Gemeinde Biglen mehrere Workshops zur Entwicklung des Areals durch. Drei Vorschläge standen im Planungsverfahren zur Debatte, derjenige der Werk-Architekten wurde ausgewählt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.