Zum Hauptinhalt springen

Pisten für ProfisDas sind die fünf schwierigsten Schlittelbahnen der Schweiz

Durch Steilwandkurven und über eisige Pisten ins Tal sausen: Auf diesen Schlittelstrecken haben Adrenalin-Junkies Spass – aber Anfänger definitiv nichts verloren.

Temporausch am Fuss der Churfisten: Die Schlittelbahn am Stöfeli im Toggenburg begeistert explizit «sportliche Schlittler».
Temporausch am Fuss der Churfisten: Die Schlittelbahn am Stöfeli im Toggenburg begeistert explizit «sportliche Schlittler».
Foto: PD

Winter für Winter pilgern mehr Familien und Abenteurlustige mit Davosern, Renn-Bobs und modernen Rodeln zu den Schlittelpisten. Kein Wintersportgebiet im Land, das ohne Run für Kufenfreaks auskommt. Gegen 200 Schlittelbahnen zählt man zwischen Alpstein und Waadtländer Jura.

Aber der Boom hat Schattenseiten: Mit der Anzahl der Schlittler steigt die Zahl der Verunfallten. Laut Beratungsstelle für Unfallverhütung (BfU) ziehen sich pro Jahr 6000 bis 7000 Personen beim Schlitteln mehr oder weniger gravierende Verletzungen zu. Helm und Rückenpanzer sollten deshalb zur Grundausrüstung gehören. Das gilt ganz speziell bei diesen fünf Schweizer Schlittelpisten, auf denen sich nur Tempofeste versuchen sollten:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.