Zum Hauptinhalt springen

Schulanfang – wie entwickelt sich die Berner Bildungslandschaft?

Die Sommerferien sind vorbei – erstmals lernen die knapp 8000 Drittklässlerinnen und Drittklässler im deutschsprachigen Kantonsteil Französisch. 600 Lehrerinnen und Lehrer haben sich in den letzten eineinhalb Jahren darauf vorbereitet. Entlastung erhalten im neuen Schuljahr die Kindergartenlehrkräfte – sie werden mit 12 500 zusätzlichen Lektionen unterstützt. Aber: Der Kanton Bern muss sparen – auch in der Bildung.

Gast: - Bernhard Pulver, Regierungspräsident, Erziehungsdirektor Moderation: - Stefan Geissbühler, Newschef BZ

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch