«Waschmittelkissen sind für Kinder besonders spannend»

Unter 5-Jährige sind am häufigsten von Vergiftungen betroffen: Wo der Direktor des «Gifttelefons» die grössten Gefahren sieht.

Besonders häufig sind bei Kindern Vergiftungen mit Chemikalien (Symbolbild).

(Bild: Keystone Urs Fluerler)

Mami oder Papi kommen in die Küche, und da sitzt das Kind in einem See aus Putzmitteln, alles ist vollgeschmiert. Und dann kommen die Fragen: Hat es getrunken? War die Flasche zuvor voll? Wie viel ist noch am Boden? Über 18’200 Fälle von Giftkontakt bei unter 16-Jährigen registrierte Tox Info Suisse im vergangenen Jahr, wie dem Jahresbericht zu entnehmen ist. Mehrheitlich betroffen waren unter 5-Jährige. Häufig handelte es sich um Vergiftungen mit Chemikalien, eine besondere Gefahr geht von Tabs mit flüssigem Waschmittel, sogenannten Waschmittelkissen aus.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt