Zum Hauptinhalt springen

Spionageaffäre: Viola Amherd belastet Alt-Bundesrat Villiger

Bisher sagen nur ausländische Quellen, dass Bundesräte von der Spionageaffäre wussten. Doch jetzt berichtet Viola Amherd von einem brisanten Aktenfund.

Wer wusste etwas? Das Bundesratsfoto 1994 mit Bundeskanzler François Couchepin und den Bundesräten Adolf Ogi, Arnold Koller, Kaspar Villiger, Otto Stich, Jean-Pascal Delamuraz, Flavio Cotti und Ruth Dreifuss (von links). Foto: Keystone
Wer wusste etwas? Das Bundesratsfoto 1994 mit Bundeskanzler François Couchepin und den Bundesräten Adolf Ogi, Arnold Koller, Kaspar Villiger, Otto Stich, Jean-Pascal Delamuraz, Flavio Cotti und Ruth Dreifuss (von links). Foto: Keystone

Das Dementi von Kaspar Villiger war deutlich, und es war lang. Auf anderthalb A4-Seiten erklärte der Alt-Bundesrat (FDP) letzten Mittwoch, die CIA-Akten zur Crypto-Affäre seien falsch – jedenfalls was seine eigene Rolle betrifft. Damals, als Verteidigungsminister in den 1990er-Jahren, habe er von der riesigen Spionageoperation der CIA und des deutschen Geheimdienstes nichts gewusst. «Ich war in diese nachrichtendienstliche Operation nicht eingeweiht», schrieb der Alt-Bundesrat dieser Zeitung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.