E-Bikes, Segways, Flowkart: Was darf auf den Veloweg?

Der Velo-Artikel will Fahrradwege fördern. Wir sagen Ihnen, mit welchen Gefährten Sie überhaupt auf die Strasse dürfen.

Das Veloland Schweiz in Zahlen. Video: Tamedia
Markus Brotschi@derbund

Früher war es einfach: Auf Velowegen und Velostreifen fuhren Velos, also muskelbetriebene Zweiräder, und gelegentlich benzinbetriebene Töffli (Motorfahrräder).

Natürlich gab es zu jeder Zeit Innovationen und Exotisches. In den 70er Jahren tauchten die Mini-Velos auf. In den Achtziger-Jahren setzten sich alternativ Gestrickte auf die ersten Liegevelos und sportliche kauften die ersten Mountain-Bikes. Die Klappräder sind mittlerweile Liebhaberobjekte, die über zwei Meter langen Liegevelos wurden im Gegensatz zu den Mountainbikes nie zum Renner, auch wenn sie von den Besitzern als «superbequem und ergonomisch» gepriesen wurden.

Tages-Anzeiger

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt