Zum Hauptinhalt springen

AHV-Begehren mit schräger Nebenwirkung

Wenn die AHV-Renten erhöht werden, bringt das ausgerechnet jenen Pensionierten, die am wenigsten Geld haben, nichts. Für die meisten Bezüger von Ergänzungsleistungen wäre «AHV plus» ein Nullsummenspiel.

Sie marschieren für sichere Renten: Der Demonstrationszug am Samstag auf der Berner Nydeggbrücke.
Sie marschieren für sichere Renten: Der Demonstrationszug am Samstag auf der Berner Nydeggbrücke.
Keystone

Die Forderung der Initiative «AHV plus» ist denkbar simpel: Wenn sie am 25. September eine Mehrheit findet, werden sämtliche heutigen und künftigen AHV-Renten um 10 Prozent erhöht.

­Alles klar, könnte man meinen. Doch die Initiative des Gewerkschaftsbunds hat just für jene Rentner, die das Geld am besten brauchen könnten, merkwürdige Nebenwirkungen: Für die meisten von ihnen wäre «AHV plus» ein Nullsummenspiel – zum Teil sogar ein Verlustgeschäft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.