ABO+

Alle zwei Wochen gibt es in der Schweiz einen Frauenmord

Häusliche Gewalt endet regelmässig tödlich – fast immer für Frauen. Wie die Schweiz im europäischen Vergleich dasteht.

Einer von zahlreichen solchen Fällen: Ein Mann bringt im August 2011 seine Ehefrau in Pfäffikon um. Foto: Keystone

Einer von zahlreichen solchen Fällen: Ein Mann bringt im August 2011 seine Ehefrau in Pfäffikon um. Foto: Keystone

Yannick Wiget@yannickw3
Dino Caracciolo@dino_caracciolo ‏

«Mann tötet in Dietikon seine Frau», «Tötungsdelikt in Wädenswil», «Bluttat in Affoltern am Albis», «Drei Tote nach Geiselnahme in Wiedikon»: Diese Schlagzeilen über häusliche Gewalt schockierten in den letzten drei Monaten die Öffentlichkeit. Jedes Mal gehörten Frauen zu den Leidtragenden – und dabei handelte es sich nur um Fälle, die sich im Raum Zürich ereigneten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt