ABO+

Beamtin fordert nach Burn-out 360'000 Franken Schadenersatz

Eine Juristin fordert vom Bund 360'000 Franken Schadenersatz, weil sie als Mitarbeiterin im Migrationsamt schwer depressiv wurde. Sie bekommt schon eine volle IV-Rente.

hero image
Mischa Aebi@sonntagszeitung

Immer wenn sie von den Ferien zurückgekommen ist, haben sich Berge pendenter Fälle auf ihrem Pult gestapelt, eine Ferienvertretung ist ihr nicht zugestanden worden. Die Frau, die sich beschwert, ist Juristin und hat zwanzig Jahre im Staatssekretariat für Migration gearbeitet.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt