Zum Hauptinhalt springen

Blocher bläst zur grossen Schlacht

Trotz Rücktritt aus dem Nationalrat: Man wird künftig eher mehr als weniger von Christoph Blocher hören. Der 73-Jährige rüstet sich für den Kampf «gegen den schleichenden EU-Beitritt».

«Jeder muss an die Säcke – ob Alt oder Jung»: Christoph Blocher im Mai 2013 im Bundeshaus. Foto: Raffael Waldner (13 Photo)
«Jeder muss an die Säcke – ob Alt oder Jung»: Christoph Blocher im Mai 2013 im Bundeshaus. Foto: Raffael Waldner (13 Photo)

Er macht sich bereit für den Gross­angriff. Denn für Christoph Blocher ist klar: Der Bundesrat will die Schweiz schleichend in die EU führen und damit das Land preisgeben. Der Herrliberger ruft deshalb zum Widerstand auf. «Es geht um die wichtigste Frage dieses Landes», mahnte er bereits vor einem Jahr in einem Interview mit dem «Tages-Anzeiger». Und er verkündete: «Hier muss jeder an die Säcke – ob Alt oder Jung.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.